Geheime Gärten von Wien – Unentdeckte Paradiese hinter Hecken und Mauern

Mit Fotos von Ferdinand Graf von Luckner

Erscheinungsjahr: 2013
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 192 Seiten, 23,0 x 29,7 cm
Mit ca. 190 Farbabbildungen
ISBN: 978-3-421-03881-4
€ 49,99 [D] | € 49,99 [A]

Die Donaumetropole Wien, einst Hauptstadt eines riesigen Reichs, verbirgt viele Geheimnisse der Gartenkunst hinter hohen Mauern und dichten Hecken. Georg Freiherr v. Gayls Beschreibungen und Ferdinand Graf von Luckners Aufnahmen gewähren Einblicke in private Refugien und zeigen die überwältigende gärtnerische Vielfalt sehr unterschiedlicher Anlagen: Parkgärten, gemütliche ländliche Vorstadtgärten oder grüne Kunstwerke auf kleinstem Raum, und dies alles nicht nur im grünen Ring um Wien, sondern auch in der Innenstadt, in Höfen und auf Dächern mit fantastischen Ausblicken.


publ_3

Die Geheimen Gärten von Berlin – Refugien in der Metropole

Georg von Gayl | Fotos von Christa Brand

Die Geheimen Gärten von Berlin
– Refugien in der Metropole

160 Seiten gebunden im Schutzumschlag,
mit ca. 190 farbigen Abbildungen

Berlins faszinierende Gärten erleben

So vielseitig wie die Bewohner der Hauptstadt sind auch ihre Gärten. Was aber haben alle Gartenbesitzer in dieser Stadt gemeinsam? Sie alle eint ihre Liebe und ihr Enthusiasmus zu ihren Pflanzen und ihrem Garten, dessen Schönheit zumeist die Belohnung einer langjährigen Pflege und intensiven Zuwendung ist. Über 20 ausgefallene Privatgärten innerhalb der Stadtgrenze stellt dieser prächtige Bildband den Lesern vor, für welche die Besitzer ihre sonst verschlossenen Gartenpforten einmal öffnen. Vom „Laubenpieper-Garten“ in Charlottenburg über Haus- und Villengärten in Dahlem mit üppigen Stauden- und Rosenpflanzungen, städtischen Innenhöfen, bis hin zu luxuriösen Parkgärten an der Havel und Siedlungen am Müggelsee zeigt dieses Buch das breite Spektrum einer privaten Gartenkultur in der Metropole.

Erscheinungstermin: August 2009
Format: 23 x 30 cm
Verlag: Deutsche Verlags-Anstalt
ISBN: 3421037124


dggl_jahrbuch_2012_02

Deutsche Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur – Jahrbuch 2013

Seiten 176 – 179: „Zur Rolle der DGGL bei Veröffentlichungen zur Gartenkultur“

Beitrag als PDF ansehen

Gartenkunst und Landschaftskultur. 125 Jahre DGGL – Eine Standortbestimmung

1887 wurde die Deutsche Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur (DGGL) gegründet. Zum Jubiläumsjahr widmet sich der Verein in seinem Jahrbuch einem Thema, das sich wie ein roter Faden durch seine 125-jährige Geschichte zieht: dem Kulturschutz, dem langjährigen Engagement für Gärten und Parks und insbesondere dem Zusammenwirken mit dem Naturschutz.
Zugleich ist das Buch eine Standortbestimmung der DGGL und gibt Einblicke in das breite Spektrum der Themenfelder, die in den Landesverbänden, Arbeitskreisen und auf der Bundesebene bearbeitet werden: Von Gartenkultur über Landschaftsgestaltung bis hin zu Gartenpolitik.

Herausgeberin: DGGL e.V.
264 Seiten, 21 cm x 20 cm, kartoniert, reich bebildert, 39 Beiträge aus Gartenpolitik, Landschaftskultur bis Gartenbildung.
ca. 160 Abb., ISBN 978-3-7667-1959-1, 19,95 €


publ_1

Gartenkultur in Brandenburg und Berlin

MLUR Brandenburgisches Ministerium für Landwirtschaft, Umweltschutz und Raumordnung
Kapitel 31
Bundesgartenschau Potsdam 2001 – Gartenkunst zwischen gestern und morgen (2000)